T-T-T - The Toffee Talk

Du willst mitmachen? Klick mich
Neben der EUS haben wir ein paar Spiele organisiert. Jeder darf mitmachen:
Kickbase - der Bundesliga Manager
Bundesliga Tippspiel
tm.de Manager
  • Der FC Everton hat für die kommende Saison wieder einen Manager. McGemmill, der zuvor Legia Warschau aus Polen bis in die Championsleague geführt hat, übernimmt als Interim den Posten auf dem Managerposten der Toffees. Verein und Manager sind sehr glücklich über diese Zusammenarbeit und wollen in der kommenden Saison die Toffees wieder stabilisieren. Platz 11 aus der Vorsaison ist nicht das was der Club sich in der Premierleague vorstellt.

    Nun heißt es erstmal alles sichten und dann dafür sorgen das Everton wieder Anschluß findet an die obere Tabellenhälfte in England. Das wird schwer genug werden. Es muss frischer Wind in den Kader und ins Umfeld. Daher wird der Manager Schritt für Schritt versuchen hier einen neuen Weg zu gehen.


    Im Moment soll der Kader etwas verändert werden. Dazu ist McGemmill in Europa unterwegs um eventuell in allen Mannschaftsteilen nach Verstärkungen oder Ergänzungen zu suchen.

  • In Everton wird der Kader zur neuen Saison kräftig geschüttelt.


    Gab es am Abend noch ein Abschiedsspiel für einige Akteure gegen PSG(0:2) wurden diese nach dem Spiel offiziell verabschiedet.

    Den Club verlassen werden:


    Tomi Lathinen nach Island zu Valur Reykjavik


    Ricardo Rodriguez nach Österreich zum Wolfsberger AC


    Im Gegenzug werden neu bei den Toffees erwartet:


    Mikael Lustig vom RSC Anderlecht, Innenverteidiger


    Christian Köhler von Valur Reykjavik, Mittelfeldspieler

    Patrick Pedersen von Valur Reykjavik, Angreifer


    Nigel Seidu vom Wolfsberger AC, Außenverteidiger


    Lustig soll die Innenverteidigung der Toffees verstärken.

    Im 1:1 Tausch soll Nigel Seidu auf der linken Außenbahn sein Revier finden und Ricardo Rodriguez ersetzen.


    Mit Christian Köhler konnten die Toffees ein aussichttsreichen Mittelfeldspieler verpflichten der seine besten Jahre noch vor sich hat.

    Mit ihm kommt sein dänischer Landsmann Patrick Pedersen in den Goodison Park. Er wird in der neuen Saison den Back up im Angriff bilden.


    Damit wird der Kader der Toffees gut ergänzt und kann beruhigt in die neue Saison starten.

  • Weiter gehen die Veränderungen in Everton. Das hoffnungsvolle Talent Nils von Niederhauesern wird die Toffees in Richtung Deutschland velassen. Er hat einen Vertrag beim Bundesligisten 1.FC Köln unterschrieben. Wir wünschen Nils alles Gute und viel Erfolg für seinen weiteren sportlichen Werdegang.


    Im Gegenzug wird vom 1.FC Köln Verteidiger Leon Balogun an den Goodison Park kommen. Der 32 jährige soll auf der rechten Verteidigerposition für Verstärkung sorgen.

  • News

    Seit einer Woche ist Interimsmanager McGemmill nun im Amt in Everton. Das Umfeld wurde gesichtet, der Kader der Profis, Reserve und Jugend wurde analysiert.

    In allen Bereichen muss nun optimiert werden. Diese Aufgabe ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht so einfach. Der Profikader zeigt sich durchwachsen was auch die letzte Saison zeigte als die Toffees Platz 12 belegten am Ende.

    Eine herbe Enttäuschung für den ambitionierten Club. In den letzten Tagen wurden daher im Bereich der Defensive erstmal viel verändert. In Everton stehen nun gleich 3 neue Verteidiger zur Verfügung die in der kommenden Saison mehr Stabilität bringen sollen. Ob das gelingt bleibt fraglich.


    Es gilt den Kader in den gesetzten Positionen zu verjüngen, der Mannschaft doch ein neues Profil zu geben und damit sicher auch einen abgeänderten Spielstil. Es soll in der kommenden Saison ein einstelliger Tabellenplatz werden. Dazu muss die Mannschaft vor allem Offensiv stärker werden und einfach mehr Torgefahr entwickeln. Zudem soll der Mannschaftsverbund nicht wieder 40 Gegentore zu lassen. Es gibt vieles zu verändern jedoch geht McGemmill das im Stile der kleinen Schritte an. Das Hauptaugenmerk der Defensive wurde jetzt erstmal bearbeitet.

    Vielleicht gelingt es ja noch etwas nachzubessern. Das werden die kommenden Tage zeigen.


    Im Mittelfeld und Angriff wird sich allerdings wohl wegen der fehlenden finanziellen Mittel im Momnet nichts mehr tun, da könnte es dann zur Halbserie noch mal Veränderungen geben.

  • News


    Es begann bei den Toffees und es wird enden bei den Toffees.


    Wayne Rooney ist nach seiner langen, erfolgreichen Karriere über Manchester United, dem HJK Helsinki, unzähligen Spielen bei den Three Lions zurück zu seinem ersten verein und seiner heimat nach Liverpool. Jedoch nicht zu den reds sondern in sein Wohnzimmer, dem Goodison Park der Toffees zu Erverton.


    Die Fans sind begeistert. Vielleicht löst dieser Transfer für die Fans eine Euphorie, schafft bei den Toffees eine Aufbruchstimmung.


    Es wird und bleibt spannend.

  • News


    In Everton in aller Ruhe und mit großem Aufwand an der neuen Saison gearbeitet. Manager McGemmill hat den Kader der Toffees deutlich verändert. Viel Erfahrung ist nun im Kader aber auch mit einigen jungen, guten Spielern für die Zukunft.


    Neben den Stützen des Kader wie Torwart H. Juritsch, Verteidiger R. Windbichler, Mittelfeldmotor P. Murphy und Kreativspieler M. Wakaso sowie die Angreifer F. Caicedo Corozo und B. Inge konnten die Toffees für die neue Saison auch einige Interessante Neuzugänge präsentieren.


    Über allem steht dabei die Heimkehr von W. Rooney der ja mit 16 Jahren sein Debüt bei den Toffees gab in der Premierleague. Doch auch die Neuzugänge L. Balogun(Verteidiger), M. Lustig(Innenverteidiger), N. Seidu(Außenverteidiger) und nicht zuletzt der zweite absolute Topzugang J. Mata für das Mittelfeld werden die Toffees in der kommenden verstärken und hoffentlich den Schub bringen den sich der Club nach einem enttäuschenden 12.Platz erhofft.


    Für die Zukunft wurden P. Pedersen(Angriff) und C. Köhler(Mittelfeld) bereits fest verpflichtet und Defensivallrounder M. Targett mit einer Kaufoption geliehen für die kommende Saison.

    Und als Talent der Zukunft kann und darf sich J. Vlk(Angreifer) sehr viel abgucken von den erfahrenen Profis im Toffees-Kader.


    Der FC Everton sieht sich für die kommende Saison gut aufgestellt und möchte einen einstelligen Tabellenplatz mit der Tendenz zum europäischen Wettbewerb erreichen.

  • News


    Der FC Eveerton befindet sich derzeit in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit in der Premierleague in England. Nach dem enttäuschenden zwölften Platz in der vergangenen Saison möcht eder Club wieder einen einstelligen Tabellenplatz erklimmen. Bei der Konkurrenz in England durchaus ein ambitioniertes Ziel.

    Um nun erste Eindrücke zu bekommen wurden einige interessante Testspiele in Europa vereinbart. Es begann am letzten Freitag mit dem Match von McGemmill's Ex-Club Kilmarnock FC aus der Premiership in Schottland. In dieser Partie erreichten die Toffees ein knappes 1:0. Das ist erstmal ein Start, auch wenn es natürlich noch lange nicht das gelbe vom Ei war. Die Zuschauer im Goodison Park sahen logischwerweise ein Match mit vielen Fehlern und Abstimmungsproblemen. Doch es waren auch gute Ansätze der Toffees gegen die Schotten zu erkennen.


    Im zweiten test gegen das spanische Topteam von Athletico Madrid agierten die neu zusammengewürfelten Toffees sehr diszipliniert und konnten gegen die starken Spanier ein torloses Remis erzielen. Es fehlt noch an Durchschlagskraft im offensiven Bereich, Wayne Rooney, Corozo und auch Inge müssen sich erst finden. Ebenfalls sucht Mata noch Bindung zum Spiel der Toffees. Doch die Verantwortlichen sind sich sicher das die Mannschaft sich entwickeln wird und konkurrenzfähig für die ausgegebenen Ziele des Vereins gegeben sind. Heute Abend geht es weiter gegen den Deutschen Bundesligisten Dynamo Dresden. Eine Mannschaft, sehr unbequem, eingespielt und diszipliniert, die die Toffees vor Probleme stellen werden die es zu lösen gilt.


    Freitag, 25.06. FC Everton - Kilmarnock FC 1:0

    Samstag, 26.06. Atletico Madrid - FC Everton 0:0

    Sonntag, 27.06. FC Everton- Dynamo Dresden

    Montag, 28.06. FC Everton - FK Zenit St. Petersburg

    Dienstag, 29.06. FC Everton - Ajax Amsterdam

    Mittwoch, 30.06. FC Everton - VfL Wolfsburg

  • News


    wer hätte das gedacht. Die Toffees nach einer mehr als enttäuschenden Saison mit Platz 12 nun auf Platz 4 in der Premierleague. Nachdem Manager McGemmill den Kader deutlich verändert hat, tat sich einiges bei den Toffees.


    Ausschlaggebend waren sicherlich die von vielen belächelten Transfers von den beiden "Oldtimern" Juan Manuel Mata als Dreh- und Angelpunkt im Spielaufbau und die Rückkehr des verlorenen Sohnes Wayne Rooney.

    Beide geben der Mannschaft einfach ein neues Gesicht. Der Spielstil hat sich deutlich verändert, die Mannschaft einfach variabler geworden.


    Heute Abend nun das Gastspiel der großen Blues aus Nord-London mit ihrem Topmanager Universal1 an der Spitze. Das Team ist mit Spielern wie Jose Salomon Rondon, Milan Badelj, Alessandro Ronchi oder etwa Ola John einfach top besetzt. Da müssen unsere Toffees schon eine Sahnetag erwischen wenn etwas Zählbares herausspringen soll. Aber das ist das Schöne an dieser Partie. WIr haben nichts zu verlieren, können da frei von der Leber weg aufspielen und versuchen mit unserem "Hurra"-Stil unter der Führung von Juan Manuel Mata und Wayne Rooney in unserem ehrwürdigen Goodison Park die Menschen zu begeistern und eine tolle Atmosphäre zu erzeugen die uns dann vielleicht die nötigen Prozentpunkte für eine Überraschung bringen.


    Wir werden heute Abend jedenfalls alles geben, dieses Match zu gewinnen. Allerdings sind wir uns natürlich auch bewusst das wir klarer AUßenseiter sind und auch bei einer Niederlage wird die Welt bei den Toffees nicht untergehen.


    Chelsea wird auf Wiedergutmachung nach der knappen 0:1 Niederlage gegen die Gunners aus sein, um weiter seinen Anspruch auf den Titel in der Premierleague zu untermauern.