Abenteuer Royal League - Valur Reykjavik S27

WS-Forum-Synchronisation ist nun live! Der Login im WS funktioniert mit dem Passwort aus dem Forum. Nähere Infos hier!
Du willst mitmachen? Klick mich
  • 897.png

    Die Sensation! Daniel Jaruso übernimmt Doppelfunktion bei Valur


    Es war die riesige Überraschung am Mittwoch-Abend: In einer kurzen Vereinsmitteilung gab Valur Reykjavik die Verpflichtung von Daniel Jaruso als Trainer und Manager bekannt. Für den Verein aus der Hauptstadt ist dies ein wichtiger Baustein für die Zukunft in der Royal League. Um 15 Uhr fand dann die Antritts-Pressekonferenz statt - der Presseanstrum überraschend hoch und dementsprechend nahmen sich Jaruso und die Vereinsführung (von Präsident Börkur Edvarsson vausreichend Zeit


    Frage: Guten Tag Herr Jaruso. Seit Gestern sind Sie der neue starke Mann des Aufsteigers Valur Reykjavik in Island. Zuvor hatten sie die Alte Dame aus Berlin als Zweitliga-Meister zurück in die erste Bundesliga geführt - auf den ersten Blick wirkt dieser Wechsel unverständlich. Was hat Sie denn zu dieser Abenteueraufgabe gebracht?

    Antwort: Wer sich ein wenig mit meiner Vergangenheit auseinandersetzt, der wird schnell merken, dass Ich nicht immer auf der Jagd nach den Sitzen bei den Topklubs bin und war, was man unter anderem an meinen Stationen bei Betis, Vaduz, Eintracht Frankfurt oder eben zuletzt bei Hertha BSC erkennen kann. In erster Linie geht es mir darum ein spannendes Projekt vor der Brust zu haben, an dem Ich wachsen kann, und genau das war letztendlich der ausschlaggebende Punkt für meinen Wechsel. Es ist sicherlich schön die ein oder andere Trophäe im Schrank stehen zu haben, allerdings ist es der viel schönere Gedanke sich bei einem Klub ein Denkmal zu setzen. Das möchte Ich mit Valur erreichen.Darüber hinaus habe Ich vor kurzem das Traineramt der Isländischen Nationalmannschaft angetreten - natürlich nicht ohne Grund. Wir möchten den Fußball im ganzen Land nach vorne bringen!


    Frage: Gab es interne Unstimmigkeiten mit dem Management in Berlin?

    Antwort: Keineswegs! In Berlin haben wir gemeinsam die finanziellen Probleme beseitigt, den Umbruch vollzogen und souverän den Wiederaufstieg geschafft, Ich sehe es als Zeichen der Dankbarkeit der Verantwortlichen, dass man mich Mithilfe meiner Ausstiegsklausel hat gehen lassen.


    Frage: Welche Ausstiegsklausel sprechen Sie genau an?

    Antwort: Die Klausel ermöglichte mir einen ablösefreien Wechsel zu einem Klub außerhalb Deutschlands.


    Frage: Kommen wir nun zum sportlichen. Was erhoffen Sie sich in der ersten Saison bzw. was sind Ihre Ziele für die neue Saison, was haben SIe den Verantwortlichen Reykjaviks gesagt? Droht Valur zum "Spielball" der großen Klubs zu werden?

    Antwort: In allererster Linie wird es für uns darum gehen die nötigen Strukturen aufzubauen und die Klasse zu halten. Auch in den kommenden Saisons werden wir ausschließlich um das Überleben kämpfen müssen. Mittelfristig möchten wir uns natürlich im Mittelfeld der Liga etablieren und die Nachwuchsförderung auf internationales Topniveau hieven. Dafür brauchen wir aber Ruhe und vor allem Geduld. Die "großen Klubs" werden mit Sicherheit nicht mit uns "rumspielen", denn das lassen wir nicht zu. Wir werden mit allem was wir haben dagegen halten und die nötigen Punkte holen!


    Frage: Wie möchten Sie diese Herausforderung angehen im Hinblick auf mögliche Verstärkungen? Werden Spieler den Verein verlassen? Werden gestandene Spieler verpflichtet?

    Antwort: Ich muss mir zunächst ein genaues Bild von der Mannschaft machen, aus der Ferne auf dem Bildschirm geht das nämlich nur bedingt. Ich treffe die Jungs heute Abend zum Grillen, und morgen starten wir direkt in die Saisonvorbereitung. Ich kann allerdings schonmal verkünden, dass Sindri Palmason vom Wolfsberger AC heute Vormittag zum Medizincheck angereist ist und wir sind zuversichtlich, dass er unser erster Neuzugang werden wird. Natürlich besitzen wir auch starke Talente wie Kristofer Jonsson, Birkir Heimisson oder Gudmundur Tryggvason, die einen ersten guten Eindruck gemacht haben, aber zum jetzigen Zeitpunkt möchten wir keinen Spieler abgeben.


    Frage: Reykjavik besitzt außer der Ligalizenz fast keine Infrastruktur für einen professionellen Ligabetrieb. Außerdem fasst das Hliarendi gerade mal 26.000 Zuschauer. Damit ist finnaziell kaum ein Blumentopf zu gewinnen. Was wird in Sachen Stadion und Umfelderweiterung passieren?

    Antwort: Ich kann basierend auf den Gesprächen mit der Vereinsführung sagen, dass alle Grundlagen für professionellen Fußball gelegt und die nächsten drei Jahre gesichert sind. Die Geschäftsstelle hat bereits vollständig aufgerüstet, unser Parkplatz und Fanshop befinden sich genau so wie unser Informationsstand in der Fertigstellung. Für unsere Sponsoren war dies ein sehr wichtiger Faktor, dementsprechend ist auch die finanzielle Basis vorhanden. Unser Stadion wird momentan auch aufgerüstet, bis nächste Woche dürften wir bei mehr als 31.000 Plätzen sein, bis zum Saisonstart sollen etwa weitere 4000 hinzukommen.


    Frage: Wie sieht die mittelfristige Planung bei Valur aus? Wird es eine Jugend geben? Wird es eine Reserve geben?

    Antwort: Kurz gesagt - ja. Wir werden von Anfang an mit drei Teams arbeiten um die maximale Durchlässigkeit von Jugend bis zu den Profis zu erreichen.


    Frage: Auf welche Partien freuen sie sich besonders?

    Antwort: Es wird einige stimmungsvolle Duelle geben. Vor allem freue Ich mich aber auf die Spiele gegen Ajax Amsterdam, unsere Freunde aus Helsinki und meinen Ex-Klub aus Groningen.


    Frage: Sie werden auch am Pokal teilnehmen. Wie weit möchten Sie dort kommen?

    Antwort: Natürlich geht es für uns ausschließlich um den Pokalsieg (lacht). Spaß beiseite, der Pokal bietet natürlich auch seine Vorteile, allerdings sind wir dort stark vom Losglück abhängig. Wir lassen uns überraschen.


    Frage: Zu guter letzt: wie ist es um ihr Isländisch bestellt? Reicht das aus?

    Antwort: Ehrlich gesagt, spreche ich bis auf einige Aussagen noch kein Wort. Aber für den Anfang wird Englisch mit Sicherheit reichen, aber natürlich möchte Ich auch die Landessprache lernen.




    Vielen Dank an BestofDom  Mcgemmill und M.Heuser für die Fragen :)

    0001-2669396385-20210610-135757-0000.png

    Manager & Team des Jahres ITA S15 (AC Florenz)

    Manager & Team des Jahres GERII S26

    (Hertha BSC)

    #RelegationsRekordmeister