Knattspyrnusamband Íslands (KSI) - Neues von der Insel

Leitfaden der EUS. Von Anmeldung bis zur Frage wie man Transfers macht Klick mich
  • 400px-Fed_islande.svg.png

    Neues von der Insel - Ausgabe #1


    Jaruso wird neuer Nationaltrainer Islands!


    Der Isländische Fußballverein kündigte heute morgen eine Pressekonferenz für 14 Uhr an, um den neuen Nationalcoach der Isländer Fußballnationalmannschaft vorzustellen. Im Vorfeld kursierten nur wenige Namen, die den Posten übernehmen könnten: Rekordnationalspieler Rúnar Kristinsson und der kürzlich zurückgetretene Emil Halfredsson galten als die größten Favortien auf den Trainerposten. Dementsprechend staunten die anwesenden Journalisten nicht schlecht, als Verbandspräsident Geir Þorsteinsson den Raum betrat und Daniel Jaruso im Schlepptau hatte. Der frischgebackene Zweitliga-Meistertrainer von Hertha BSC Berlin war in den vergangenen Tagen nicht in Berlin, um Gespräche mit den Verantwortlichen zu führen, jetzt ist auch klar um was es sich in diesen Gesprächen handelte. Nach nur einem Punkt, einem Torverhältnis von 1:19 und der deutlich verpassten Qualifikation zur Europameisterschaft, waren die Verantwortlichen des KSI auf der Suche nach Veränderung.

    "Das Abschneiden in der zugegeben schwierigen Qualifikationsgruppe ist inakzeptabel und ein klares Zeichen für uns, das wir einiges verändern werden müssen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, Arnar Vidarsson freizustellen und Daniel Jaruso mit der Aufgabe beauftragt, den Umbruch zu vollziehen", so Þorsteinsson.

    Jaruso: "Ich freue mich nach einigen Jahren wieder nach Island zurückzukehren und dieses spannende Projekt leiten zu dürfen. Ich hatte konstruktive Gespräche mit den Verantwortlichen und wir haben übereinstimmende Vorstellungen, wie der Isländische Fußball weiterentwickelt werden kann. Wir möchten uns eng mit den nationalen Vereinen vernetzen, um die bestmögliche Förderung unserer Spieler zu ermöglichen. Ich freue mich auf die Aufgabe."

    Mit Valur Reykjavik und IA Akranes gibt es für die kommende Saison gleich zwei Teams, die die Lizenz für die EUS-Royal League beantragt haben - ein wichtiger Schritt für Islands Fußball: "Eine Teilnahme an der Royal League würde vollständig neue Möglichkeiten für die lokalen Vereine ermöglichen, sowohl sportlich als auch finanziell. Aktuell laufen die Gespräche mit dem EUS-Verband noch, wir sind allerdings zuversichtlich, dass in der kommenden Saison erstmals ein isländischer Vertreter antreten wird", so Präsident Þorsteinsson weiter.

    Für Jaruso steht neben dem Aufbau besserer Strukturen im Jugend- und Profibereich die Qualifikation zu einem großen Turnier im Vordergrund. Ob dies bereits die kommende Weltmeisterschaft wird, bleibt abzuwarten.

    southampton_1200x600.jpg

    "Oh when the saints, oh when the saints, oh when the saints go marching in"

    Manager & Team des Jahres ITA S15 (AC Florenz)

    Manager & Team des Jahres GERII S26

    (Hertha BSC)

    #RelegationsRekordmeister

  • 400px-Fed_islande.svg.png

    Neues von der Insel - Ausgabe #2

    WM-Quali: Wikinger treffen in Gruppe E auf Topteams


    Die Auslosung zur WM-Qualifikation hat in Reykjavik gemischte Gefühle ausgelöst. Die Nationalelf Islands wurde in Gruppe E gelost und trifft unter anderem auf die Schwergewichte aus Italien, Portugal und Polen, sowie auf Finnland und die Slowakei. Nationalcoach Jaruso sagte unmittelbar nach der Auslosung: "Natürlich freuen wir uns darauf, uns über 10 Spieltage hinweg mit absoluten Topteams zu messen, aber wir müssen uns eingestehen, dass wir der krasse Außenseiter der Gruppe sind. Wir werden in jeder Partie an unser Leistungslimit gehen müssen, um uns den Traum von der Weltmeisterschaft zu erfüllen." Tatsächlich wäre die erste WM-Teilnahme seit 13 Jahren (WM 2008 in England) mit einem Fußballwunder gleichzusetzen, dennoch geben sich die Verantwortlichen optimistisch: "Es können sich natürlich nur die besten drei Teams qualifizieren, aber wenn einer der Favoriten strauchen sollte müssen wir direkt da sein und jede Chance ergreifen die sich uns bietet."
    Am kommenden Samstag starten die Jungs von der Insel gegen Gruppenfavorit Portugal. Anpfiff in Reykjavik ist um 19:30 Uhr.



    Der Kader für die WM-Qualifikation


    TOR:

    #1 Sveinn Sigurdur Joanesson (Valur Reykjavik)

    #13 Arnar Darri Petursson (Molde FK)

    #23 Ögmundur Kristinsson (Olympiakos Piräus)


    ABWEHR

    #2 Arnór Adalsteinsson (Stoke City)

    #3 Birkir Benediktsson (PSV Eindhoven)

    #4 Hördur Magnusson (Valur Reykjavik)

    #5 Hjörtur Hermansson (Sturm Graz U23)

    #14 Sverrir Ingi Ingason (Vereinslos)

    #16 Orri Sigurdur Omarsson (Valur Reykjavik)

    #22 Tomas Urbanic (FC Kopenhagen U23)

    #26 arsenpower (FC Arsenal U23)


    MITTELFELD

    #6 Haukur Pall Sigurdsson (Valur Reykjavik)

    #7 Kristinn Sigurdsson (Valur Reykjavik)

    #8 Arnor Sigurdsson (RC Lens)

    #10 Gylfi Sigurdsson (Watford FC)

    #13 Kristofer Jonsson (FC Barcelona)

    #17 Birkir Heimission (Valur Reykjavik)

    #20 Mikael Andreson (Valur Reykjavik)


    STURM

    #9 Sigurdur Egill Larusson (Valur Reykjavik)

    #11 Olafur Karl Finsen (Borussia Mönchengladbach)

    #21 Bjarki Bjarkason (Venezia FC)

    #27 Tryggvi Hrafn Haraldsson (Valur Reykjavik)

    #33 Alfred Finnbogason (FC Augsburg)



    AUF ABRUF

    TOR: Asgeir Magnusson (Valur Reykjavik U23)

    ABWEHR: Holmar Eylofsson (Vereinslos)

    MITTELFELD: Orri Stefansson (TSG 1899 Hoffenheim) & Sindri Palmason (Valur Reykjavik)

    STURM: Gudmundur Tryggvason (Valur Reykjavik U23)

    southampton_1200x600.jpg

    "Oh when the saints, oh when the saints, oh when the saints go marching in"

    Manager & Team des Jahres ITA S15 (AC Florenz)

    Manager & Team des Jahres GERII S26

    (Hertha BSC)

    #RelegationsRekordmeister

    Einmal editiert, zuletzt von DanielJaruso ()

  • 400px-Fed_islande.svg.png

    Neues von der Insel - Ausgabe #3

    WM-Qualifikation Spieltag 1: Island - Portugal


    isl.png-por.png


    Die Road to Portugal beginnt mit einer Partie gegen Portugal - kein Zufall könnte man meinen. Der Kader steht, alle 23 Spieler sind Fit, der Trainer ist motiviert. Morgen Abend beginnt also die Qualifikation zur 18.Weltmeisterschaft der EUS-Geschichte, und Island möchte dabei sein. Im heimischen Hliarendi in der Hauptstadt Reykjavik ist der Rasen frisch gemäht und die Sitze frisch poliert, es ist also alles bestens vorbereitet um das Team um Rui Patricio und Tiago Illori und Andre Gomes zu empfangen.

    Die Portugiesen stehen in der ewigen Weltrangliste auf einem respektablen 11.Platz - die Top 10 in Reichweite. Island hingegen rangiert als zweitschwächstes europäisches Team auf Platz 74, lediglich Nordmazedonien ist weiter hinten platziert (77). Die Favoritenrolle ist also klar verteilt, auch wenn die Statistik zwischen beiden Teams nicht so eindeutig ist wie man meinen könnte: Island hat in 11 Duellen zwar noch nie gewonnen, dafür vier Unentschieden geholt (zuletzt 0:0 im September 2020) und sieben Mal verloren. Darunter aber auch die 1:8 und 1:9-Klatschen 2019. Auf der Insel im hohen Norden arbeiten die Wikinger also an der Sensation, die Portugiesen sollen an ihre Grenzen gelangen und vielleicht, aber nuuur vielleicht mit nur einem oder gar keinem Punkt nach Hause fahren. Morgen Abend ab 19:30 Uhr werden wir mehr wissen...

    southampton_1200x600.jpg

    "Oh when the saints, oh when the saints, oh when the saints go marching in"

    Manager & Team des Jahres ITA S15 (AC Florenz)

    Manager & Team des Jahres GERII S26

    (Hertha BSC)

    #RelegationsRekordmeister

  • 400px-Fed_islande.svg.png

    Neues von der Insel - Ausgabe #4


    Olafur - du geile Sau! Geboren um Tore zu schießen! - Island mit gutem Start in die WM-Quali


    Es war der große Härtetest gleich zu Beginn der Ära Jaruso. Die Wikinger mussten zum Auftakt der WM-Qualifikation gleich gegen einen der beiden Gruppenfavoriten ran und empfingen gestern Abend die Portugiesen und der Leitung von Trainer Mell. Island vor ausverkauftem Haus im 5-4-1 System mit Joanesson im Tor und der Fünferkette bestehen aus Kapitän Adalsteinsson, Benediktsson, Ingason, Magnusson und Omarsson. Im Mittelfeld standen Arnor Sigurdsson (RC Lens), Gylfi Sigurdsson (Watford) sowie Kristinn und Haukur Sigurdsson (beide Valur Reykjavik), davor Gladbach-Stürmer Finsen als alleinige Spitze. Die Portugiesen im 4-4-2 zwar ohne den zurückgetretenen Cristiano Ronaldo, dafür aber mit Stars wie Rui Patricio, Tiago Illori, Renato Sanches, Andre Gomes oder Nani.
    Der Favorit aus Portugal agierte von Beginn an dominant, konnte allerdings nicht entscheidend durch die gut sortierte Defensive der Gastgeber durchdringen. Erst nach 12 Minuten war es Felipe Ferreira, der nach einem Eckball den Pfosten traf. Nach 24 Minuten dann der Ballgewinn von Renato Sanches, der den Konter einleitet und Nani freispielt, der wiederum Jose Postiga finden konnte. Der Stürmer des SC Braga konnte Island-Keeper Joanesson schließlich mit einem satten Schuss in die untere Ecke überwinden und die Portugiesen in Führung bringen. Nach dem Führungstreffer Portugal mit weniger Risiko, aber dennoch Spielbestimmend, Island kam nicht in zwingende Offensivaktionen. Doch plötzlich ging es schnell, Island gelangen gute Kombinationen, Arnor Sigurdsson steckt durch auf Olafur Karl Finsen, und der 29-jährige erzielte den Ausgleich mit einem trockenen Abschluss (31.). Beide Teams gingen mit einem 1:1 in die Kabinen. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Portugal machte Druck, kam auch unter anderem durch Nani (67.) und Andre Gomes (79.Minute) zu hochkarätigen Chancen, diese konnten sie allerdings nicht nutzen. In der 64.Minute war es schließlich Haukur Pall Sigurdsson, der mit einem Aufsetzer den Pfosten traf und beinahe für den Lucky Punch sorgte. Nach dem Schlusspfiff dann der Jubel: Island startet mit einem Unentschieden in die WM-Qualifikation!
    "Wir haben das heute sehr gut gemacht. Die Jungs haben die Räume hinten gut verdichtet und kaum Möglichkeiten zugelassen. Gegen diese enorme Qualität kannst du nicht über 90 Minuten nichts zulassen, da kommt immer irgendeiner durch. Aber nach dem Rückstand haben wir gut reagiert und konnten uns ins Spiel zurückkämpfen. Diese Leistung macht Mut, wir müssen Sie aber nächste Woche gegen Italien bestätigen.", so ein sichtlich zufriedener Nationaltrainer. Am kommenden Samstag treffen Jarusos Mannen auf den nächsten Gruppenfavoriten aus Italien, Anpfiff in Rom ist um 19:30 Uhr.


    olafur-karl-finsen-of-iceland-in-action-during-the-uefa-u21-second-picture-id458506666?k=6&m=458506666&s=612x612&w=0&h=Ei9zu2Ae4pFvpuv49BUqBe2m7o6CtHn51Cueh8tJVQQ=

    Der Torschütze: Olafur Karl Finsen (links) erzielt den Umjubelten Ausgleich gegen Portugal


    Die Tabelle nach dem ersten Spieltag:

    1. Italien - 1:0 Tore - 3 Punkte

    2. Portugal - 1:1 Tore - 1 Punkt

    3. Island - 1:1 Tore - 1 Punkt

    4. Polen - 0:0 Tore - 1 Punkt

    5. Finnland - 0:0 Tore - 1 Punkt

    6. Slowakein - 0:1 Tore - 0 Punkte

    southampton_1200x600.jpg

    "Oh when the saints, oh when the saints, oh when the saints go marching in"

    Manager & Team des Jahres ITA S15 (AC Florenz)

    Manager & Team des Jahres GERII S26

    (Hertha BSC)

    #RelegationsRekordmeister

    Einmal editiert, zuletzt von DanielJaruso ()

  • 400px-Fed_islande.svg.png

    Neues von der Insel - Ausgabe #5

    WM-Qualifikation Spieltag 1: Italien - Island

    ita.png-isl.png

    Nach dem hervorragenden 1:1 gegen Portugal wartet auf die Nationalmannschaft Islands der nächste Härtetest. Morgen Abend tritt man in Rom gegen die Squadra Azzurra unter der Leitung von Kubi an. Mit einem knappen 1:0 konnten sich die Italiener, die als größter Favorit in der Gruppe gelten am ersten Spieltag gegen die Slowakei durchsetzen und offenbarten vor allem Schwierigkeiten in der offensiven Durchsetzungskraft. Dennoch werden die Südeuropäer um Marco Verratti, Stephan El Shaarawy und Mario Balotelli auch im morgigen Duell alles daran setzen die Partie möglichst klar für sich zu entscheiden.

    Das Team von Daniel Jaruso kann auf alle Stammkräfte bauen, und wird alles daran setzen die nächste Überraschung zu landen. "Wir haben gegen Portugal gezeigt, dass wir uns vor niemandem verstecken müssen. Wenn wir genau so engagiert auftreten, genau so kämpfen, dann sehe Ich morgen absolut die Möglichkeit etwas mitzunehmen", so Jaruso auf der heutigen PK.


    L%27Olimpico_-_panoramio.jpg

    Die Kulisse des morgigen Länderspiels: das Stadio Olimpico in Rom

    southampton_1200x600.jpg

    "Oh when the saints, oh when the saints, oh when the saints go marching in"

    Manager & Team des Jahres ITA S15 (AC Florenz)

    Manager & Team des Jahres GERII S26

    (Hertha BSC)

    #RelegationsRekordmeister